Tolle sportliche Leistungen beim RP-Finale „Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik“

Fünf Mannschaften der GMS Heckengäu qualifiziert 

Dieses Jahr fand das Regierungspräsidiumsfinale in der Sportart Leichtathletik in Baden-Baden statt. Da sich die Schülerinnen und Schüler der GMS Heckengäu durch tolle sportliche Leistungen im Kreisfinale dafür qualifiziert hatten, machten sich am 13. Juli daher fünf Mannschaften der GMS auf, um sich in Baden-Baden mit anderen Schulen zu messen.

 

Mannschaft IV/2: Can Seifert, Patrick Bramm, Pascal Bramm, Razul Nazari, Enes Kaya, Nicolas Renner, Ryan Breusch, Collin Bammert, Pascal Hilß, Lukas Hecker, Eray Cantürk

 

Eine Jungengruppe startete in der Wettkampfklasse III/2, eine andere in der Wettkampfklasse IV/2. Beide Mannschaften mussten dabei einen Dreikampf absolvieren (50/75-Meter-Lauf, Weitsprung, Ballweitwurf). Außerdem gab es noch den Staffelwettbewerb und den 800-Meter-Lauf. Am Ende eines langen Wettkampftages durften sich die Jungen II/2 über einen 6. Platz, die Jungen IV/2 über den 7. Platz freuen. Besonders Razul Nazari konnte mit einem Lächeln nach Hause fahren: Er war drittbester Dreikämpfer des gesamten Regierungspräsidiums. 

 

Mannschaft III/2: Mihai Ciobanu, Alessio Guerra, Daniel Hess, Levin Hartmann, Kevin Rommel, Mirac Yildirim, Calvin Akwue, Philipp Hartmann, Elias Marschner 

 

Die Mädchen standen den Jungen in nichts nach und auch sie erledigten ihren Dreikampf, die Staffelläufe und die 800 Meter mit Bravour. Am Ende gab es für die älteren Mädchen der Wettkampfklasse III/2 eine Urkunde für den 8. Platz. Die Mädchen der Wettkampfklasse IV/2 bekamen sogar noch einen Pokal für den 3. Platz bei Jugend trainiert für Olympia. Auf der Heimfahrt machte den Schülerinnen dann auch der Stau nichts aus, denn Leonie freute sich über ihre 4,27 Meter im Weitsprung und Emy über ihre tolle Leistung über die 800 Meter. Hier war sie an diesem Tag die schnellste Schülerin im Regierungspräsidium Karlsruhe. 

 

Mannschaft III/2: Maria Troisi, Leyla Funtex, Tokessa Schulz, Melanie Fercher, Leni Halda, Marina Mohamad, Gealan Al Namo, Ella Teutsch, Liliane Rautenberg, Melina Jäger 

 

Mannschaft IV/2: Betty Gabor , Alina Schlegel, Jana Schradi, Lena Schwenzle, Leonie Stahl, Alicia Bianco, Vanessa Kökeny, Emiliy Mayer Malin Borens, Mia-Paulin Korov

 

Die fünfte Mannschaft bestand aus den Mädchen der 3. und 4. Klassen unsrer Grundschule. Die sich ein Schuljahr durch die Leichtathletik-AG, unter der Leitung von Frau Bachmann und Luna, eine Schülerin der 9. Klasse, auf den Wettkampf vorbereitet hatten. Sie qualifizierten sich in den drei Disziplinen Weitsprung, Staffellauf und Weitwurf. Alle drei Disziplinen sind etwas abgeändert und entsprechen der neuen Kinderleichtathletik, welche zu den traditionellen Leichtathletikdisziplinen hinführen sollen. Vor allem im Staffellauf und im Weitsprung zeichneten sich die Mädchen durch Schnelligkeit und Sprungkraft aus. Die Mannschaft bestand aus Folgenden Athletinnen: Marisa Röhring, Sophia Meeh, Sarah Brauner, Kaja Laukamp, Katja Frey, Maja Oettinger, Julia Bergel, Aylin Gille und Lisa Sophie Knaus. Ebenso fand zwischen dem Ende des Wettkampfes und der Siegerehrung ein 800-m-Lauf statt, der allerdings nicht in die Wertung miteinfloss, jedoch lief Sophia Meeh als erstes der Mädchen ins Ziel. Darauf waren die Mädchen besonders stolz. Tatkräftig unterstützt wurden wir an diesem Tag von den Eltern der Kinder, nämlich von Frau Laukamp, Frau Bergel und Herr Frey, denen ich an dieser Stelle nochmals ein besonderer Dank aussprechen möchte. 

 

Elena Scheffel