Theaterpädagogik

Profil THEATER 

Kulturelle Bildung regt Jugendliche zu einer phantasievollen Auseinandersetzung mit ihrer Welt an. Theaterarbeit ist kulturelle Bildung. Durch das Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft mit unterschiedlichen Hintergründen wird Bildung zum Schlüsselthema unsere Gesellschaft. Kunst und Kultur regen nicht nur die Kreativität von Jugendlichen an, sondern verändern die Lern- und Lehrkultur insgesamt. Ihr Potential ist nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund ist projektorientierte Theaterarbeit ab Klasse 1 fester Bestandteil an der Gemeinschaftsschule Heckengäu. 

 

Grundschule: 

Eingangsstufe: 

Theaterpädagogische Methoden und theaterästhetische Mittel werden ab der ersten Klasse / Eingangsstufe in den Unterricht eingebaut. 

In der Eingangsstufe führt die Klassenlehrerin jedes Schuljahr oder jedes 2. Schuljahr ein Theaterprojekt durch oder erarbeitet eine Klassenaufführung nach einer Stückvorlage. 

 

3. Klasse: 

In der 3. Klassenstufe wird ein dreitägiges Theaterprojekt durchgeführt (mind. 12 Stunden). 

Dieses Projekt wird von der Theaterpädagogin der Schule in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Klassenlehrkraft durchgeführt. 

Im Mittelpunkt stehen die vielfältigen ästhetischen Erfahrungen der Kinder bei der Theaterarbeit, das Ensemblespiel in der großen Gruppe und die gemeinsame Stückentwicklung, basierend auf einem Bilderbuch, einem Gedicht, einer Kurzgeschichte oder den Assoziationen zu einem freien Thema (z.B. Glück, Freundschaft, Heimat…). 

Den Abschluss bildet eine 10 – 15 minütige Präsentation des Ergebnisses der Klasse vor Eltern oder Mitschülern. 

 

Mitwirkung an Großprojekten: 

Alle 2 Jahre findet an der Gemeinschaftsschule Heckengäu ein kulturelles Großprojekt im Rahmen der Projekttage statt: 

- Zirkus (2013: Zirkus Heckolino) 

- Musical (2015: Reise ins Weltall) 

- Zirkus (2017) 

- … 

 

Sekundarstufe I 

Klasse 5: 

Theater und Kunst werden in einem 3-stündigen Unterrichtsblock unterrichtet 

In den ersten Schulwochen liegt der Fokus im Bereich Theater auf Schulung der Teamfähigkeit, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Ankommen in der neuen Klasse / Schule. Theaterpädagogische Grundlagenarbeit (Körper – Raum – Stimme) und das Kennenlernen theaterästhetischer Mittel stehen im Zentrum des Theaterunterrichts. Die Schülerinnen und Schüler wenden in kurzen Improvisationen das Erlernte an und präsentieren sich gegenseitig die Arbeitsergebnisse. 

Im 2. Schulhalbjahr arbeiten die Schülerinnen und Schüler an einem „Schuljahresthema“, welches die Impulse für die Theaterarbeit, den Kunstunterricht und die Chorarbeit gibt. Im Kunstunterricht werden die künstlerischen Aspekte des Themas vertieft sowie Bühnenbilder, Requisiten, Filmsequenzen erstellt. Im Theaterunterricht wird über Improvisationen an der Entwicklung einer Szenencollage oder eines Theaterstücks (je nach Thema) gearbeitet. Die eigene Gestaltungsfähigkeit und Kreativität der Schülerinnen und Schüler steht hierbei im Vordergrund. Im Chor werden Lieder zum Schuljahresthema einstudiert. 

Am Ende von Klasse 5 gibt es eine Aufführung vor Eltern und Schülern der Gemeinschaftsschule, eventuell kombiniert mit einer Vernissage (je nach Schuljahresthema). 

Ausschnitte aus der Inszenierung werden den neuen 5ern bei der Einschulungsfeier präsentiert. 

 

Klasse 6 

In Klasse 6 werden die in Klasse 5 erlernten Methoden vertieft und erweitert. Die im Bildungsplan im Fach Deutsch vorhandene Leitidee „Spielerisch sprechen“ wird maßgeblich in der Theaterstunde abgedeckt. Lernjobs (z.B. zum Thema Lyrik oder Lesen) werden fächerübergreifend mit Aufgaben aus der Theaterpädagogik ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler haben innerhalb der Theaterstunde die Möglichkeit, in kleineren Gruppen an Aufführungssequenzen zu arbeiten. Diese werden im kleinen Rahmen präsentiert. 

 

Klasse 8 – 10 

Die Theaterarbeit an der Gemeinschaftsschule Heckengäu findet ihre Fortsetzung und Vertiefung in einer Theater-AG. Postdramatische Herangehensweisen an Klassiker (das Stück als Steinbruch begreifen, aktuelle Bezüge zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler herstellen…), biografisches Theater, Performance und theatrales-, mediales-, musikalisches Crossover werden in diesem Rahmen erprobt. 


Einen Bericht finden Sie auch im "Mühlacker Tagblatt": 
http://muehlacker-tagblatt.de/region-muehlacker/wiernsheim/die-kreativen-von-der-platte/

Unsere Theaterprojekte finden Sie auch unter Projekte & Aktionen.

Profil Theater Grafik.pdf