Inklusion

Derzeit gibt es mehrere Kinder, die inklusiv beschult werden. Die Schule ist offen für Inklusion, die Rahmenbedingungen müssen jedoch für jeden Fall individuell geklärt werden.

 

Integration

Die Schule arbeitet seit Jahren mit der Gustav-Heinemann-Schule, Schule für geistig- und körperbehinderte Schülerinnen und Schüler, zusammen. Derzeit befinden sich im Bereich der Werkrealschule eine Klassen (H5) und in der Grundschule eine Klasse (G2) in unserem Gebäude. Das Zusammenleben wird – trotz teilweise schwieriger Rahmenbedingungen - von allen Beteiligten als gewinnbringend und produktiv beschrieben.

Die Fächer BSS / Sport und Kunst und der Fächerverbund MNK werden grundsätzlich integrativ unterrichtet. Darüber hinaus gibt es zahlreiche integrative Einzelprojekte. Klassenfahrten, Lerngänge, Ausflüge und andere außerunterrichtliche Veranstaltungen (Spieletag, Schuldisco etc.) finden gemeinsam mit den Außenklassen statt. 

 

Aktuelle Situation der Integration durch Kooperation mit Gustav-HeinemannSchule (Schule für geistig und körperbehinderte Schülerinnen und Schüler)

 

Grundschule:

  • Kooperationen finden vor allem in den Fächern MNK, BSS und Religion statt
  • je nach Bedarf wird in etwa 7-9 Wochenstunden kooperiert
  • Kooperationspartner für die G2 ist die jahrgangsgemischte Eingangsklasse M1 von Frau Zwick
  • Regelmäßige gemeinsame Schulprojekttage
  • gemeinsame Veranstaltungen (Ausflüge, Theaterbesuche, Feste)
  • wöchentliche Treffen zur Planung, Vor- und Nachbereitung

 

Werkrealschule:

  • Kooperationspartner der H5 ist die Klasse 4c mit dem Klassenlehrer Herr Kachel
  • Kooperationen finden vor allem in den Fächern Sport, BK, Religion und WZG statt.
    • Sport: kooperative Spiele
    • WZG/Deutsch: Projekte (z.B. Kinder in aller Welt, Römer, Zauberlehrling)
  • Gemeinsame Projekte während der schulischen Projekttage
  • Gemeinsamer Schullandheimaufenthalt in Klasse 6 (SuS wohnen gemeinsam 1 Woche in kleinen Wohneinheiten) und gemeinsame Ausflüge
  • Gemeinsame Feste (Fasching, Spieleolympiade, Schuljahresende, Frühstück)
  • Planung von Unterrichtseinheiten, Projekten und außerschulischen Veranstaltungen

 

Ausgehend von unseren Erfahrungen arbeiten wir an diesen Leitzielen kontinuierlich weiter:

  • Wir entwickeln die Integration behinderter Kinder weiter.
  • Wir erhalten die positive und produktive Zusammenarbeit der beteiligten Lehrkräfte.